slide

Bei super Wetter tolle Haff-Sail gefeiert!

Ganz untypisch für eine Sail startete die diesjährige Haff-Sail am 07. Juni 2013. Alte und moderne Fahrzeuge machten im Stadthafen auf ihrer Rallye Stettiner Haff ihre erste Station. Die 64 Teams präsentierten nach der Zeitkontrolle in der Schlossallee ihre Fahrzeuge. Viele Besucher bestaunten die Motorräder, Pkw und Lkw. Zum Abend hin ging es dann beim Bootskorso „richtig“ maritim zu. 30 bunt geschmückte Boote fuhren durch den Stadthafen an den zahlreichen Zuschauern durch die Stadthafenbrücke vorbei und wieder zurück. Das Duo Saeger und Ehlert spielte maritime Musik und die Uferpromenade wurde kurzerhand zur Tanzfläche. Der Bürgermeister des Seebades Ueckermünde, Gerd Walther, und Dennis Gutgesell als Vertreter des Landkreises Vorpommern-Greifswald eröffneten mit dekorativer Umrahmung durch die Tourismusbotschafterin Moung Yul Braun und den Ueckerich die 9. Haff-Sail mit einigen Grußworten und Wünschen für die Teilnehmer und Besucher. Als Zeichen, dass es nun richtig losgeht, böllerte die Schützengilde Ueckermünde dreimal. Eine kleine Gruppe bee-free-Tänzer gab einen Vorgeschmack auf den Programmpunkt nach dem Auftritt der „durchgeknallten Typen“ der Schlagermafia. Mit neuen Programmteilen zogen dann die dynamischen Tänzer die Zuschauer in ihren Bann. Ein Höhenfeuerwerk beendete den kulturellen Teil des ersten Tages.

Die Steuermannsbesprechung auf der Terrasse vom Backbord gab den Auftakt für die zahlreichen Programmpunkte am Samstag. 25 Teams versammelten sich hier und erhielten von Regattaleiter Danny Stöcker die Anweisungen für die Segelregatta. Es wurde in zwei Klassen in kleineren Kursen gesegelt. Mit Bootsfahrten der Reederei Peters und dem Fischkutter „Greif“ konnten Besucher die Regatta hautnah erleben oder auch vom Strand und Ueckerkopf beobachten. Für die Zuschauer gab es an diesem Tag viel sehen, zum Mitmachen und zum Anfeuern. Die Sportler des Ueckermünder Turnvereins 1861 e.V. eröffneten das Programm sportlich und mit einer Modenschau. Gleichzeitig begannen die Wettkämpfe am Volleyballnetz, auf dem Soccerplatz und im Drachenboot. Die Volleyballer aus Police konnten mit den ersten zwei Plätzen das Turnier für sich entscheiden. Die Nachwuchfußballer trugen eine kleine Europameisterschaft aus, die Italien gewonnen hat. Aus dem Fußballverein „Einheit“, aus Police und zwei Gastmannschaften aus Berlin nahmen an dem zweitätigen Turnier teil. Die Italiener kamen übrigens aus Police.

Das Drachenbootfestival mit acht Teams zog erwartungsgemäß viele Zuschauer magisch an die Kaikante. Lautstark wurden die Kämpfer angefeuert. Besonders die polnische Verwaltungsmannschaft aus Police hatte die Sympathien auf ihrer Seite. Die Titelverteidiger vom Dienstleistungszentrum der Bundeswehr hatten den schnellsten Schlag und sicherten sich auch 2013 den Sieg. Die schon einmal geführte Tradition mit einem Paddel als Wanderpokal wird seit diesem Jahr fortgeführt. Die Firma Metallbau Wittenberg aus Torgelow fertigte ein neues Paddel, das nun im Rathaus ausgestellt wird. Beim Kampf auf der Matte hatten nach spannenden Duellen die Ueckermünder Judokas knapp die Nase vorn. Nach dem Sieg der Stettiner im letzten Jahr steht es nun 1:1 im Vergleich Ueckermünder Judoclub e.V. gegen Bushido Morus Szczecin. Spannung im Jahr 2014 ist also garantiert.

Aber es gab nicht nur sportliche Unterhaltung. Die Akteure auf der Bühne gaben sich die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Der Shantychor Ahlbeck ließ maritime Lieder erklingen und glänzte mit dem Solisten Dietrich Schlee, die Seniorengruppe der Volkssolidarität zeigte mit ihren Tänzen, dass sie auf keinen Fall zum „alten Eisen“ gehört, Stimmung kam mit der Schalmeinkapelle Altwarp auf und Lieder und Tänze mit polnischen Künstlern gehörten mit dazu. Für die kleinen Zuschauer wurde das Märchen "Zwerg Nase" gezeigt und auch schon die ganz kleinen Models wissen, wie man eine Pose vor dem Fotografen macht. Sylke Gueffroy zeigte selbst entworfene und geschneiderte individuelle Mode mit kleinen und großen Models.

Ein ganz neuer Programmpunkt war die Präsentation ausgewählter Firmen der Messe „Maritim & Tourismus“. Im Interview mit dem souverän und unterhaltsam durch das Programm führenden Moderator Ulf Albrecht konnte die Zuschauer einiges Wissenswertes über die Firmen MEK, Fahrrad Weber, AMMAC und Sailing/Yachtcharter Meinhold erfahren. Die 32 Aussteller im Messezelt und auf den Freiflächen hatten auch in diesem Jahr wieder interessante Angebote für Segler und „Landratten“.

Einige der Ueckermünder Vereine konnten es kaum abwarten und waren schon vor den Leuten des Bauhofes in der Schlossallee, um ihre Stände für den Tag der Vereine aufzubauen. Die Stände und Pavillons der 27 Vereine waren wieder dekorativ geschmückt und die Betreuer gaben gern Informationen an die Gäste. In diesem Zusammenhang gilt besonders den fleißigen Helfern im Hintergrund ein herzliches Dankeschön!
Der Landesseglerverband Mecklenburg-Vorpommern wertete das vergangene Jahr und Kati Roloff vom Yachtclub Ueckermünde war in der Frauenwertung ganz vorn. Die Segelregatta in der Klasse bis 104 Yardstick gewann Michal Jablonski und in der Klasse ab 105 hatte Andrzej Sokolowski das schnellere Boot. Zum Ausklang des zweiten Tages legte DJ MV Promotion auf und Livemusik spielte die Band „Scirocco“ für die Gäste.

Musikalisch begann der Haff-Sail-Sonntag. Das Ensemble und die Chöre der Kreismusikschule Uecker-Randow präsentierten nordische Klänge. Auch an diesem Tag gab es sportliche Wettkämpfe an Land und auf dem Wasser. Die Nachwuchssegler aus Trzebiez (Ziegenort), vom Jugendsegelzentrum Eggesin, dem Seesportclub sowie dem Yachtklub Ueckermünde trugen eine Optimistenregatta im Hafenbecken aus. Ole Klinger vom Seesportclub Ueckermünde nutzte den Wind am besten und gewann die Optiregatta. Die drei Erstplatzierten erhielten attraktive Sporttaschen von der AOK Nordost. Auch auf dem Wasser fand eine gemeinsame Einsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr Ueckermünde, der Wasserwacht, des Jugendrotkreuz des DRK und der AWO statt. Das Szenario: Eine Barkasse war in Brand geraten, drei Besatzungsmitglieder retteten sich mit einem Sprung ins Wasser, die dann durch Rettungsschwimmer gerettet wurden. Ein Boot der Wasserwacht schob das verunfallte Boot zum Ufer, wo es dann von der Feuerwehr gelöscht werden konnte und das noch verbliebende Besatzungsmitglied unter schweren Atemschutz gerettet wurde. Zum Glück war dies nur eine Übung!

Die Nachwuchsfußballer führten ihr Turnier fort, das auch diesmal durch die Fußballer aus Police gewonnen wurde, die am Sonntag das Los Spanien gezogen hatten. Auf der Bühne erklangen Rockmusik und Folklore der Tanzgruppen „PP 66“ und „Police“. Mit einem Summer Dance Cocktail gab der SV Christophorus einen schwungvollen Ausklang der diesjährigen Haff-Sail.

Es war eine fröhliche und unterhaltsame Sail im Seebad Ueckermünde. Und weil so ein Event die Unterstützung vieler braucht, gilt ein besonders herzlicher Dank den Sponsoren, allen voran der Kommunalgemeinschaft POMERANIA, dem Bürgermeister der Gemeinde Police und seinem Team, der Wasserschutzpolizei, der Kreismusikschule, dem SV Christophorus und den vielen weiteren Mitwirkenden aus den Vereinen, dem Yachtklub Ueckermünde, dem Bauhof der Stadt Ueckermünde, dem Cateringteam und den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund.

Dieses Projekt wurde unterstützt durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (INTERREG IVA - Fonds für kleine Projekte in der Euroregion POMERANIA).

Haff-Sail-Sport 2013 - Ergebnisse -

8. Drachenbootfestival

1. Bundeswehrdrachen
2. Uecker-Drachen Ueckermünde
3. Sport- und Fitnesscenter Neudeck Ueckermünde
4. Roter Wasserdrachen (Wasserwacht Uecker-Randow)
5. Judodrachen Ueckermünde
6. Gerd’s Schlossfreunde Ueckermünde
7. Sykes Pasewalk
8. Gemeinde Police

Segelregatta - Klassenflagge 1 (Yardstick bis 104)

1. Michal Jablonski/Simba (Szczecin)
2. Paul Dressler/Streamline (SV Stahl Finow)
3. Christian Moews/Mulitaest (SSC Pommerania Vogelsang)

Segelregatta - Klassenflagge 2 (Yardstick ab 105)

1. Andrzej Sokolowski/Orson (AZS Szczecin)
2. Ralf Wieck/Njoerd (Mönkebuder Segelverein e.V.)
3. Reinhard Neumann/Mistral (Berlin)

Volleyball

1. SMS Espodon I Police
2. SMS Espodon II Police
3. VFSV Rollwitz
4. ASB Mühlentreff Anklam

Streetsoccer (Nachwuchsmannschaften)

Die Kinder spielten eine kleine Europameisterschaft und gaben ihren Mannschaften Ländernamen.

Samstag - 7 Mannschaften
1. Italien (Police)
2. Schweiz (Berlin)
3. Spanien (Police)

Sonntag - 4 Mannschaften
Sonntag - 4 Mannschaften 1. Spanien (Police)
2. Norwegen (Police)
3. Italien (Ueckermünde)

Glückwunsch allen Platzierten und Dank an alle Aktiven für spannende und faire Wettbewerbe!