slide

Frische Haff-Sail in der Lagunenstadt gefeiert

Gute Laune - viele Menschen schlendern durch die Lagunenstadt und lassen sich von den vielfältigen Programmpunkten der 7. Haff-Sail unterhalten. Begonnen hatte die diesjährige Haff-Sail erstmalig am Freitag um 14:00 Uhr mit der Eröffnung der maritimen Messe. Die Anregung der Aussteller wurde damit aufgegriffen und der Mut der Organisatoren wurde belohnt, denn diese Neuerung traf auf großen Zuspruch, wie ein Gespräch mit den Ausstellern am Sonntagnachmittag ergab. Eröffnet wurde dieser neue Messetag durch den Geschäftsführer der Förder- und Entwicklungsgesellschaft Uecker-Region mbH, Dr. Ralf Dietrich, der dies auch im Namen der Stadt Ueckermünde und der Lagunenstadt Ueckermünde AG als Partner bei der Organisation der Haff-Sail tat.

Eine frische Brise wehte zum Bootskorso am Freitagabend und reichlich Tropfen Regen fielen vom Himmel, doch das konnte die 28 Skipper mit ihren Besatzungen in ihren bunt geschmückten Booten nicht erschüttern. In der Lagunenstadt wurden die Boote trotz des ungemütlichen Wetters schon von vielen Besuchern und dem Duo Saeger & Lau mit maritimen Liedern empfangen. Um 21:00 Uhr stieg dann die erste Party der 7. Haff-Sail im Festzelt. DJ Alwin unterhielt die Besucher mit Tanzmusik und die Jugendtanzgruppe be free brachte Showtanzeinlagen, die kaum einen Besucher noch auf seinem Sitz hielt.

Traditionell wurde am Samstag die Haff-Sail mit Böllerschüssen der Schützengilde und Grußworten des Vorstandes der Lagunenstadt, Torsten Neumaier, des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Ueckermünde, Jürgen Kliewe, und des Beigeordneten des Landrates, Dennis Gutgesell, eröffnet. Gleichzeitig wurde durch den Vizepräsidenten für Tourismus im ADAC, Max Stich, die ADAC-Flagge und das Stützpunktschild an die Lagunenstadt Ueckermünde übergeben.

Das Programm der 7. Haff-Sail war prall gefüllt und wer alle Aktionen verfolgen wollte, war viel auf dem Gelände der Lagunenstadt unterwegs. Hautnah konnten die Fähigkeiten der Nachwuchssportler auf der Judomatte und in den Optimisten bewundert werden. Die Kinder der Haff-Grundschule, der Shantychor Ahlbeck und der gemischte Chor Mönkebude zeigten sich von ihrer musikalischen Seite. Bei einer gemütlichen Ausfahrt mit dem Fischkutter "Greif" konnten die 25 teilnehmenden Boote der Segelregatta unter Schirmherrschaft der MAT Foundries Europe GmbH und das reizvolle Flair auf dem Stettiner Haff genossen werden. Den Pokal bei den Kielkreuzern gewann in diesem Jahr Niels Fetting mit seinem Boot "Tonga". Bei den Jollen erreichten Benjamin Alb und Bianca Pannenberg mit dem Boot "Panne" den 1. Platz.

Die "Seebären" der Uni Rostock haben das ganze Jahr hart trainiert, um das Eisenpaddel der Eisengießerei Torgelow nach ihrem dritten Sieg mit in die Hansestadt zu nehmen. Die Freude war dem Team bei der Siegerehrung anzusehen. In der Uni wird das Wanderpaddel einen Ehrenplatz erhalten. Spannende Kämpfe fanden den ganzen Tag um Sekunden und Platzierungen unter Anfeuerungsrufen der vielen Besucher statt.

Sportlich ging es nicht nur auf dem Wasser, sondern auch am Volleyballnetz zu. Sieben Mannschaften kämpften um den Pokal des Ueckermünder Vereins für Handwerk und Gewerbe e.V.. Gewonnen haben wie schon im Vorjahr die Haffakrobaten.

Wer sich über die neuesten Trends bei maritimer Mode informieren wollte, wurde im Festzelt bei den Modenschauen von Rhode maritim und vom Sporthaus Weber nicht enttäuscht.

Mit Highspeed mit dem Schnellboot der DGzRS kam Neptun zu seinen Landratten in die Lagunenstadt. Die Nachwuchssegler erwartete eine zünftige Neptuntaufe. "Hoppelndes Seepferdchen", "Schimmernde Seeperle", "schleichender Aal" und einige andere werden nun auf den Meeren der Welt zu Hause sein. Da alle Piraten ordentlich getauft sein müssen und der Smutje im Piratenlager dies noch nicht war, kam Neptun gerade recht.

Im Piratenlager konnten Kämpfe beobachtet und die Armbrust angelegt werden, oder man ließ sich die Zukunft voraussagen. Kinder - und auch Erwachsene - konnten eine Piratenprüfung ablegen. Gefragt waren Kenntnisse nach Luv und Lee, Backbord und Steuerbord und handwerkliche Geschicklichkeit mit Einschlagen eines Nagels.

Die Schalmeienkapelle Rossow brachte auch mit rockigen Rhythmen vor dem Abendgruß für die Kinder noch einmal richtig Stimmung ins Festzelt. Die Rostocker Liveband Skyline ließ ihre Musik am Abend erklingen und zwischendurch gab es Tanzmusik mit DJ Ole, der souverän Samstag und Sonntag durch die Haff-Sail führte.

Am Sonntag standen unsere kleinen Besucher im Mittelpunkt. Mit dem Haff-Sail-Kindertag wurde auf den 01. Juni eingestimmt. Hier wurde erstmals ein Kinderflohmarkt veranstaltet, bei dem die Kinder ihr Verkaufstalent unter Beweis stellen und "Erfahrungen in der freien Wirtschaft" sammeln konnten. Beim Freizeitzentrum Ueckermünde-Ost wurde gebastelt, das Springseil geschwungen, mit dem Hüpfball große Sprünge gemacht, beim Tauziehen Stärke bewiesen und viele andere Aktivitäten ausprobiert. Am Stand der Polizei gab es Kinderpolizeiausweise und so mancher Erwachsener war bei dem Anblick dieses "amtlichen" Papiers doch etwas neidisch, dass er nicht mehr Kind war.

Lang ersehnt war der Hubschrauber der Bundespolizei, der diesmal aber nur seine Bahnen um die Lagunenstadt zog und nicht landen konnte. Dafür konnten die Fahrzeuge und Boote der Bundespolizei und des Zolls besichtigt werden.

Ein Höhepunkt jeder Haff-Sail ist das traditionelle Wettrudern um den Lagunenpokal. In diesem Jahr waren leider nur drei Mannschaften am Start und das Team "Mückenflüchter", Günter Ziebell und Gunnar Bode, konnte ihren Titel verteidigen.

Eine Demonstration, wie Personen nach einem Verkehrsunfall gerettet werden, gab die Freiwillige Feuerwehr Ueckermünde. Die Kameraden waren routiniert und retteten die "verletzte Fahrerin" aus dem Autowrack.

Als besonders tapfer und schon sehr seefest erwiesen sich die Nachwuchssegler in ihren Optimisten, die diesmal ihre Regatta auf der Uecker bei recht starkem Wind austrugen. Zehn Teilnehmen gingen an den Start, nicht nur aus dem Yachtclub und dem Seesportclub Ueckermünde waren Nachwuchssegler vertreten, auch aus Demmin. Die Plätze Eins bis Drei gingen an Elias Dahms, Ole Klinger, beide Seesportclub Ueckermünde, und Tino Schönhoff vom Jugendsegelzentrum Eggesin.

Wer um 10:30 Uhr ins Festzelt kam, sah Kinder mucksmäuschenstill sitzen und dem Märchen "Hans im Glück" auf der Bühne lauschen. So ruhig ging es aber nicht den ganzen Tag im Zelt zu. Der Seniorenchor sang maritime Lieder, die Kindergruppe von be free zeigte ihr Können und die Line-Dancer gaben einen schwungvollen Ausklang zur Haff-Sail.

Die Organisatoren - Stadt Ueckermünde, Förder- und Entwicklungsgesellschaft und Lagunenstadt Ueckermünde - danken den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund, den Vereinen für ihr Engagement bei der Gestaltung der Programmpunkte und vor allem den vielen Sponsoren, ohne die diese Haff-Sail nicht so ein gelungenes Fest gewesen wäre.

Haff-Sail-Sport 2011 - Ergebnisse -

6. Drachenbootfestival

Vereinssport:
1. HSP Seebären Uni Rostock
2. SCN-Icebreaker Neubrandenburg
3. Stromschnellen Neubrandenburg
4. Uecker-Drachen Ueckermünde
Freizeitsport:
1. Judodrachen Ueckermünde
2. Wasserwacht

Segelregatta - Jollen

1. Benjamin Alb/Bianca Pannenberg
2. Dirk Zimmermann/ Karoline Rickmann
3. Christian Moews/Adrian Mühlmann
4. Bastian Kirchhof/Oliver Hilger

Segelregatta - Kielkreuzer

1. Niels Fetting/Tonga
2. Kati Roloff/Ruden
3. Michal Jablonski
4. Jirka Wellbrock
5. Marcin Mrowczynski

Segelregatta - Optimisten

1. Elias Dahms
2. Ole Klinger
3. Tino Schönhoff

Volleyball

1. Haffakrobaten
2. Uecker-Randow Mix
3. SV Medizin Pasewalk
4. Detlef Rühl & Co.
5. VFSV Rollwitz
5. Alte Garde Eggesin
7. Pokerface

Wettrudern

1. Mückenflüchter
2. Duo Rhein
3. Team Lagune

Glückwunsch allen Platzierten und Dank an alle Aktiven für spannende und faire Wettbewerbe!

wappenUEM

 

FEG Landkreis Logo web

 

Remondis Vorpommern 2014 vH20cm

  Rollisegler Logo

 

content ueber uns engagement greif

 

www.mueritzsail.net